Einkaufen

Supermärkte

Die Öffnungszeiten sind hier stärker eingeschränkt als in Großbritannien oder den USA. Kleinere Supermärkte in den Dörfern schließen während der Mittagszeit. Samstags schließen die meisten Geschäfte um 17 Uhr, einige um 16 Uhr und in den kleineren Dörfern um 16 Uhr. In der Stadt Zürich bleiben die Geschäfte länger geöffnet – bis 19 oder 20 Uhr im Hauptgeschäftsviertel. In Luzern schliessen die Geschäfte um 18 Uhr und samstags um 16 Uhr.

Die Supermärkte sind in der Regel täglich von 8 bis 19 Uhr geöffnet, die beiden wichtigsten Supermarktketten sind „Migros“ und „Coop“. Migros verkauft meist ihre eigenen Markenlebensmittel und verkauft keinen Alkohol oder Tabak, was Coop tut! Beide Geschäfte bieten Treuekarten an – Migros hat die „Cumulus Karte“ und Coop die „Supercard“, die sich durchaus lohnen. Mit der Cumulus Karte erhalten Sie Gutscheine, mit denen Sie im Geschäft bar bezahlen können, und mit der Supercard von Coop können Sie bei Coop City einkaufen und mit Ihren Punkten bezahlen oder etwas aus dem Katalog auswählen. Antragsformulare sind beim Kundendienst erhältlich.

 

Organische Lebensmittel

Organische Lebensmittel werden in der Schweiz „Bio“ genannt, es gibt neben den Hofläden auch Fachgeschäfte, die Bio verkaufen. Das „Reformhaus“ ist der grösste Bio-Laden. Auch die Hofläden sind einen Besuch wert und überall zu finden. In den Feinschmeckerläden wie Globus, Jelmoli und Manor Food können Sie div. Spezialitäten kaufen. Es gibt auch eine Reihe von ethnischen Läden.